Montag, 14. Oktober 2013

Am Anfang war es eine Idee

Heute schreibe ich nicht übers Nähen, Häkeln oder Stricken. Heute erzähle ich euch von einer anderen Leidenschaft von mir. Von meiner Liebe zu den Büchern und dem geschriebenen Wort. Schon an einigen anderen Orten haben der Eulenmann und ich offene Bücherregale gesehen, und unsere Wohnlage bietet sich für so ein Projekt nahezu an. Dank der Hilfe vom Eulenmann, dem Kirchgemeinderat unserer Kirchgemeinde und der örtlichen Kulturkommission habe ich mir diesen Traum erfüllen können: vor (oder besser gesagt, neben) unserer Haustüre steht nun ein offenes Bücherregal. 


Offen für die ganze Bevölkerung steht es im Kreuzgang der Stiftskirche. An diesem wunderbaren Ort ist es vor Wind und Wetter geschützt.

 Dank zahlreicher Bücherspenden (auch wir haben einige Bücher, die es ins Regal geschafft haben....) ist es schon mit vielen spannenden Büchern bestückt. Romane, Krimis, Kinderbücher gibt es, aber auch Kunstbände und Kochbücher.
Ich betreue das Bücherregal und sortiere die Bücher ein (und manchmal aus), würde ganz viele der Bücher am liebsten selber lesen. Leider fehlt mir momentan ein bisschen die Zeit zum Lesen, deshalb pflücke ich mir die Juwelen aus dem Regal...:-)
Die Regeln sind denkbar einfach: man kann Bücher bringen, Bücher holen oder Bücher tauschen. Wer ein Buch bringt, kann ohne Buch wieder heim oder zehn Bücher mitnehmen. Wer ein Buch mitnimmt, muss Keines bringen. Jeder kann, wie er mag, und das finde ich das Schöne daran.
Es sind schon einige interessante Begegnungen mit anderen Menschen entstanden, auf weitere Gespräche freue ich mich! Immer wieder gibt es Lücken im Regal und neue Bücher kommen dazu, es scheint, dass es genutzt wird!
Hier geht es zum Zeitungsartikel, der anlässlich der Eröffnung in der Lokalpresse erschienen ist.

Kommentare:

  1. Was für eine schöne Idee!! Da kann man ja gute, aber ausgelesene Bücher sinnvoll weitergeben, auch wenn man nicht weiss, wer daran Freude hat...
    Und gute Bücher können gelesen werden, ohne dass man jedesmal ein kleines Vermögen ausgeben muss....
    Toll!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine echt schöne Idee! Sowas gibts hier in Mainz in ähnlicher Form! Bin echt begeisert :)

    Liebster Gruss
    Sara

    AntwortenLöschen
  3. Genau! Unsere Bücherregale sind so voll, die Bibliothek leider nicht im Dorf und so kann ich (und alle andern natürlich auch:-)) jederzeit Lesestoff holen. Und vielleicht unsere Bücherregale etwas auslüften....
    Herzlich, Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Oh Nicole, das finde ich sooo toll! So ein Bücherregal möchte ich auch schon lange. Ich muss da noch ein bisschen dran bleiben. LG Gabriela

    AntwortenLöschen
  5. Ein wundervolles Projekt...ich wünsche Dir viele begeisterte Leseratten und immer wieder einen guten Austausch...Herzlich, Christina

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Besuch! eulenkling freut sich über jeden Kommentar, jede Idee, jede Anregung und jede Kritik!