Samstag, 21. Juni 2014

Bücherengel

Am Kreuzgangmarkt haben wir uns einen wunderbaren Engel gekauft. Einen Engel aus einem alten Buch. Dekorativ steht er nun auf unserer Vitrine und behütet uns.
Da ich viele, viele Bücher habe, die sich im Keller stapeln, habe ich mich mal hingesetzt und mir auch ein Engel gefaltet. Das geht ganz gut, ist aber eine ziemliche Fleissarbeit. Die Flügel habe ich aus einem schönen, geprägten Papier doppelt zugeschnitten und an den Rändern zusammengeklebt. So konnte ich die Flügel ziemlich einfach über den Buchrücken stülpen. Aus einer umfilzten Styroporkugel - aufgespiesst auf einen Schaschlikspiess - wurde der Kopf. Den Engel habe ich noch mit etwas Bändern und Borten aufgehübscht, fertig! 




Der Engel war übrigens mal ein Vornamenslexikon aus den siebziger Jahren, ich glaube nicht, dass das vermisst wird ;-)
Sein neues zu Hause hat er bei meiner Mutter gefunden. Auf diesem Weg nochmals alles Gute zum Geburtstag!
Weitere Bücher, durchaus auch lesenswerte, findet ihr übrigens im offenen Büchregal im Kreuzgang der Stiftskirche in Schönenwerd. Vorbeischauen lohnt sich immer!

Kommentare:

  1. Liebe Nicole,

    der Engel ist schön geworden und sieht wirklich nach Fleißarbeit aus *hihi*
    Da hat sich deine Mama sicher drüber gefreut.

    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende

    GLG Mela

    AntwortenLöschen
  2. Der Engel ist megaschön.....!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Besuch! eulenkling freut sich über jeden Kommentar, jede Idee, jede Anregung und jede Kritik!