Samstag, 7. September 2013

Neuland

Als wenn ich mit Nähen, gelegentlichem Häkeln und Stricken neben Haushalt und Kinder nicht schon genug zu tun hätte, ich habe wieder einmal Neuland betreten. Diese Woche war es soweit: ich bin ausgerüstet mit Klöppelkissen und einer guten Menge (zum Teil schon aufgewickelter) Klöppel in die erste Stunde des Klöppelkurses geschritten. Die Klöppelutensilien konnte ich ausleihen, sie haben einen Dornröschenschlaf von mehreren Jahren hinter sich (Danke Verena!). Im erlauchten Kreis der Klöpplerinnen angekommen, merkte ich sehr bald, dass ich die einzige Anfängerin bin. Die anderen Frauen besuchen diesen vierzehntägig stattfindenden Kursabend zum Teil schon seit Jahren, entsprechend schwierige Kunstwerke entstehen unter ihren Händen. Das hat für mich den Vorteil, dass ich die Handgriffe super von der Kursleiterin abschauen konnte - sie hat sich einfach neben mich gesetzt und mir alles in Ruhe und in meinem Tempo erklärt. Ich habe an meinem ersten Kursabend gelernt, wie man einen Klöppel richtig aufwickelt und ich habe den Halbschlag gelernt, das Ergebnis seht ihr hier:





Wobei mir das Aufwickeln die grösseren Schwierigkeiten bereitet hat....


Meine Ambitionen sind (momentan noch) bescheiden, ich möchte gerne kleinere Spitzenbordüren selber klöppeln können, damit ich sie als Verzierung für meine selbstgenähten Sachen brauchen kann. Im Moment braucht es noch sehr viel Konzentration, die richtigen Dreh- und Kreuzbewegungen auszuführen, aber es scheint mir ein sehr entspannendes und meditatives Handwerk zu sein und ich freue mich, mehr darüber zu erfahren. Ausserdem finde ich es sehr spannend, dieses alte Handwerk zu lernen und damit zu bewahren. Ob ich genügend Zeit und Ruhe finden werde, um regelmässig zu Klöppeln, wird sich zeigen, jetzt freue ich mich erst mal auf die nächste Kursstunde.
Habt ihr auch schon mal geklöppelt? Oder beherrscht ihr ein anderes altes Handwerk?

Kommentare:

  1. Das sieht ja spannend aus. Klöppeln würde mich auch interessieren...aber eben...zu viel, ist zu viel;-). Herzlich, Christina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nicole
    Da hast du dir ganz schön etwas vor genommen. Ich bin schon auf dein Endergebnis gespannt. Ich wünsche dir jede Menge Spass mit deinem neuen Hobby.

    Liebste Grüsse.
    Rosamine

    AntwortenLöschen
  3. Klöppeln?!!!
    Du bist fantastisch.... Meine Oma gat immer mit grosser Hochachtung von Klöpplerinnen gesprochen.

    Aus deinen genannten Gründen häkle ich meine Spitze..... Mehr geht nicht
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Besuch! eulenkling freut sich über jeden Kommentar, jede Idee, jede Anregung und jede Kritik!