Sonntag, 29. September 2013

Ich bin dabei! Sew-Along Tage 1-5

Mit etwas Verspätung zwar, aber jetzt mach ich doch mit bei Schnabelinas Sew-Along :-)

Zum mitnähen!


Eigentlich wollte ich die Tasche schön Step-by-Step mitarbeiten, aber da zickte meine Nähmaschine. Und zwar nicht nur ein bisschen, sondern so stark, dass ich sie zur Reparatur bringen musste. Irgendetwas mit der Oberfadenspannung stimmt ganz und gar nicht, das Stichbild sieht bescheiden aus und die Nähte, naja. Und weil die Maschine eingeschickt werden muss, dauert es mindestens drei Wochen bis ich sie wieder habe. Zum Heulen war mir zumute, da fiel mir ein, dass meine alte Nähmaschine auf dem Esterich steht. Die zickte damals auch rum, auch mit der Oberfadenspannung, deshalb habe ich sie ausgetauscht. Eine Reperatur habe ich damals nicht ins Auge gefasst, die Maschine hatte nicht viel gekostet und ich wollte kein Geld mehr in sie investieren. Aber jetzt, wo ich in einer absoluten Notlage stecke (ich kann mir NICHT vorstellen, nicht zu nähen, schon gar nicht jetzt, wo Ferien sind und ich sicher zwischendurch mal Zeit hätte) habe ich meine gute alte (mechanische) Janome nach allen Regen der Kunst auseinandergeschraubt, gereinigt, geölt und ihr gut zugeredet. Und siehe da: sie näht!! Zwar hat sie nach wie vor ein kleines Problem mit der Fadenspannung, der Stich wird erst bei 7 schön, aber darum kümmere ich mich, wenn die andere aus dem Service wieder da ist.
Gestern nach dem Stoffmarktbesuch, als die kleinen Eulchen dann endlich im Bett waren, konnte ich mit der Tasche beginnen. Ich habe ja extra Stoff (nicht dass ich zu Hause nicht schon genügend Stoff gehabt hätte...) und das ganze andere Zubehör gekauft. Pinkfarbenes Gurtband im genau passenden Farbton bekomme ich hier nämlich kaum....

Tag eins: Das Schnittmuster drucken und zusammenpuzzeln habe ich schon vor ein paar Tagen erledigt.
Zuschneiden tue ich jeweils das, was ich brauche, Tag 2 entfällt somit.
Tag drei, vier und fünf habe ich gestern abend problemlos genäht, es hat viel Spass gemacht und das ist das Ergebnis:







Ich habe noch nie zuvor einen Reissverschluss so in eine Tasche eingenäht, ist aber eigentlich nicht schwer. Und Paspel verarbeiten... Da hätte ich mich nie drangewagt, jetzt habe ich es sogar mit Hilfe von Schrägband und Kordel selber hergestellt. Ich hoffe, dass ich heute Tag sechs und sieben arbeiten kann und dann wieder à jour bin.

Kommentare:

  1. WoW!!! Die wird bombastisch schön!!

    GlG und nen Drücker
    die DIn

    AntwortenLöschen
  2. Die gefällt mir wirklich sehr gut. Da hast Du aber ganz schön schnell aufgeholt.

    lg

    Rosi

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe meine "Alte" auch schön zurecht richten lassen. Falls mal was wäre, will ich eine Näma im haus haben ;)
    Tolle Taschen! Leider habe ich momentan sowenig Zeit...
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Besuch! eulenkling freut sich über jeden Kommentar, jede Idee, jede Anregung und jede Kritik!