Freitag, 22. Februar 2013

Wendemütze für die Übergangszeit

Gestern nach einer Runde Rums und sonstigem Blogsurfen (Mädels, ihr macht alle so tolle Sachen, wollte ich nur mal sagen...!) ist heute morgen so auf die Schnelle eine Wendemütze fürs kleine Eulenkind entstanden. Der Schnitt und die Anleitung habe ich gestern abend gefunden, es gibt ihn bei Eva von alles-selbstgenäht *klick* zum Selberausdrucken. Vielen Dank dafür!
Die Mütze ist ratzfatz genäht, an der Grösse und Passform werde ich noch Kleinigkeiten ändern müssen, sie ist ihr noch etwas zu gross resp. zu lang. Den Stoff, den ich verwendet habe ist ausdrücklich für den FRÜHLING gedacht, nicht so dick, eben genau richtig für die Übergangszeit. Sie besteht aus einer Lage Nikkiplüsch und einer Lage Flanell.


Als das kleine Eulenkind das Mützchen draussen probegefahren hat, habe ich vom nahen Frühling allerdings noch NICHTS gespürt. Die Bise bläst tüchtig, gefühlte minus fünfzehn Grad, und das in "unserem" wettergeschützten Kreuzgang. Hier wohnen wir nämlich, in diesem alten Gemäuer, ich liebe es...







Das ist sonst der ideale Dreiradparcours, befahrbar bei jedem Wetter und ohne Verkehr. Aber nach einer halben Stunde hat es mich wieder in die warme Stube gezogen. Mami ganz verfroren, Kind hätte noch stundenlang weiterradeln können...  ...und die Ohren sind warm geblieben! 
Und als das grosse Eulenkind vom Kindergarten heim gekommen ist, hat sie sich das Mützchen geschnappt. IHR passt sie perfekt :-)


Und jetzt drehe ich noch eine Runde bei Meitlisache!

Euch allen ein schönes Wochenende!

Kommentare:

  1. Ganz hübsch Deine Wendemütze. Es geht doch nichts über Punkte:-). Herrlich!!! Hab`ein schönes Wochenende. Lieber Gruss, Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich gebe es zu: ich bin ein Tiüpflifan....
      Schönes Wochenende
      Nicole

      Löschen

Danke für deinen Besuch! eulenkling freut sich über jeden Kommentar, jede Idee, jede Anregung und jede Kritik!