Montag, 24. Februar 2014

Doilies oder wie neues Leben in alte Häkeldeckchen kommt


Wer kennt sie nicht, die gehäkelten Deckchen, die einst Omas Nachttisch, Vitrine, Sofa und Kommode schmückten. Sicher, jede Menge Arbeit steckt darin. Sicher, schön sind sie zum Anschauen. Aber ich selber würde sie nirgens hinlegen wollen. Nicht mit kleinen Kindern, nicht mit unserem Jungkater, nicht in meiner Wohnung. 
Einige solcher Zierdeckchen sind meinem neuesten Upcyclingprojekt zur Schere gefallen (nein, sie sind NICHT von meiner Oma gehäkelt und gestrickt, sie sind aus dem Brockenhaus). Mit Hilfe von etwas Schrägband habe ich einige Deckchen-Hälften zu einer Girlande vernäht. 
Simpel, einfach und mit einem grossartigen Effekt.

Neugieriger Besucher :-)



Die Inspiration dazu habe ich bei Pinterest gefunden.

Ich bin dann mal unterwegs in die nächste Brocki....!


Kommentare:

  1. Gib es zu, Klöpplerin, die Deckchen deine Oma würdest du nie zersäbeln ;)
    Die Girlande ist hübsch, vielleicht sollte ich auch mal...
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Eine tolle Idee! Sieht sehr hübsch aus! Wenn ich nur solche Deckchen hätte:-)
    Liebe Grüße,
    Gina

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Besuch! eulenkling freut sich über jeden Kommentar, jede Idee, jede Anregung und jede Kritik!